Was ist ein Schlaganfall?

stroke1

Ein Schlaganfall ist ein Infarkt im Gehirn. Damit Ihr Gehirn funktionieren kann, braucht es eine konstante Versorgung mit Blut, welches wichtige Nährstoffe und Sauerstoff in die Gehirnzellen transportiert. Ein Schlaganfall passiert, wenn die Blutversorgung zu einem Teil des Gehirns abgeschitten ist und die Zellen beschädigt werden oder absterben.

Etwas ein Drittel aller Menschen, die einen Schlaganfall erlitten, erholen sich nach einem Monat schon signifikant. Aber die meisten Überlebenden eines Schlaganfalls tragen oft Langzeitschäden davon. Für sie mag es ein Jahr oder länger dauern, um sich bestmöglich zu erholen. Leider sind Schlaganfälle in den schwersten Formen tödlich oder verursachen bleibende Behinderungen und Einschränkungen.

Schlaganfälle kommen plötzlich und haben sofortige Auswirkungen. Betroffene spühren, dass eine Körperhälfte taub, schwach oder ganz gelähmt wird. Ihr Sprachvermögen mag betroffen sein und es mag ihnen schwer fallen, die richtigen Wörter zu benutzen oder andere Menschen zu verstehen. Manche Betroffenen erblinden oder sehen nur noch verschwommen und andere sind verwirrt oder haben Probleme beim Laufen.

Ein Schlaganfall kann Gehirn und Körper schädigen. Schlaganfälle können einen Menschen in verschiedener Weise schädigen. Es hängt davon ab, welcher Bereich im Gehirn betroffen ist, wie groß die geschädigte Region im Gehirn ist und wie gesund die Person vor dem Schlaganfall war. Generell können folgende Bereiche geschädigt werden:

  • Körperfunktionen
  • Denkprozesse
  • Lernvermögen
  • und die Art, wie die Person kommuniziert und fühlt.

Die Genesung nach einem Schlaganfall dauert lange. Etwas in Drittel aller Betroffenen erholen sich gut innerhalb der ersten vier Wochen. Aber die meisten Betroffenen tragen langfristige Probleme und Einschränkungen davon. Es mag für sie ein Jahr oder länger dauern um bestmöglichst zu genesen. Traurigerweise ist ein Schlaganfall in den schlimmsten Fällen tödlich oder verursacht langfristige Behinderungen.

Ein Schlaganfall ist immer ein medizinischer Notfall! Es ist wichtig, die Symptome eines Schlaganfalls zu erkennen um sofort Hilfe holen zu können. Auf der Internetseite der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe finden Sie mehr Informationen zu den Symptomen eines Schlaganfalls.
Quelle: Diese Informationen wurden von der Originalquelle der Stroke Association in Großbritannien übernommen und übersetzt. Da die Inhalte übersetzt wurden, übernimmt die Stroke Association, in the UK keine rechtliche Verantwortung für die Richtigkeit der Informationen über Schlaganfall auf der Innovage Internetplattform.

 


Unterschiedliche Arten von Schlaganfällen

Es gibt zwei Haupt-Arten von Schlaganfällen.

stroke2Ischämischer Schlaganfall nennt man einen Schlaganfall, der durch eine blockierte Arterie, die Blut ins Gehirn transportiert, ausgelöst wird. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Ein Blutgerinnsel, dass sich in einer Arterie gebildet hat, die zum Gehirn führt
  • Ein Blutgerinnsel, eine Luftblase oder Fettkügelchen, die sich in einem Blutgefäß gebildet haben und zum Gehirn transportiert werden
  • Eine Blockade in den winzigen Adern tief im Gehirn.

stroke3Hämorrhagische Schlaganfälle treten auf, wenn ein Blutader aufbricht und in das Gehirn blutet (eine Hämorragie). Das kann ausgelöst werden durch das Platzen einer Ader im Gehirn oder durch eine Ader an der Gehirnoberfläche, die in den Bereich zwischen Gehirn und Schädel blutet.

Kurzzeitige Symptome können auf einen Mini-Schlaganfall hinweisen. Manchmal ist die Unterbrechung des Blutzuflusses zum Gehirn nur vorübergehend und der Mensch kann Schlaganfallsymptome für eine kurze Zeit bemerken. Das nennt man eine transitorische ischämische Attacke (TIA) oder einen Mini-Schlaganfall. Dies ist ein Zeichen dafür, dass das Gehirn nicht ausreichend Blutzufuhr bekommt und es die Gefahr eines schwereren Schlaganfalls in Zukunft gibt. In solchen Fällen sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.
Quelle: Diese Informationen wurden von der Originalquelle der Stroke Association in Großbritannien übernommen und übersetzt. Da die Inhalte übersetzt wurden, übernimmt die Stroke Association, in the UK keine rechtliche Verantwortung für die Richtigkeit der Informationen über Schlaganfall auf der Innovage Internetplattform.

Häufige Probleme nach einem Schlaganfall

Der Krankenhausaufenthalt ist erst der Beginn des Genesungsprozesses. Es gibt eine Reihe von Langzeitproblemen, die Sie nach der Entlassung aus dem Krankenhaus weiter betreffen können.

Das Schlaganfallnetzwerk Heidelberg hat auf seiner Internetseite die Folgen eines Schlaganfalles ausführlich beschrieben.  

Das Leben nach einem Schlaganfall

stroke4Die Auswirkungen eines Schlaganfalles sind für jeden Betroffenen verschieden und es ist schwer zu sagen, wieviel Genesung möglich ist. Viele Betroffene erholen sich am schnellsten während ihres Krankenhausaufenthaltes und der Reha danach. Aber viele Betroffene genesen auch danach noch weiter, oft über einen längeren Zeitraum – manchmal über Jahre. Währen ihrer längeren Genesung – oder auch Rehabilitation – lernen sie, wie sie mit den Auswirkungen des Schlaganfalls umgehen können. Rehabilitation bedeutet also, einen Weg zurück in ein normales und eigenständiges Leben zu finden. Dabei geht es darum, die Betroffenen aktiv an der Genesung zu involvieren. Das kann bedeuten, dass Sie beim Lernen neuer Fähigkeiten unterstützt werden oder gemeinsam alte Fähigkeiten wiedergelernt werden. Es kann aber auch bedeuten, dass Sie darin unterstützt werden, sich an die Einschränkungen durch den Schlaganfall in Ihrem Leben zu gewöhnen und Ihr Leben daran anzupassen. Während der Rehabilitation werden Sie auch psychologisch unterstützt und können sich beraten lassen, wie Sie ihre Freunde und Familie in den Genesungsprozess einbinden können.

 

Die Deutsche Schlaganfall Hilfe hat auf Ihrer Internetseite ausführliche Informationen zum Thema Rehabilitation erarbeitet. Dort können Sie sich unter anderem über die Inhalte, Adressen, Antragsstellung und Kostenübernahme informieren.

 

Quelle: Diese Informationen wurden von der Originalquelle der Stroke Association in Großbritannien übernommen und übersetzt. Da die Inhalte übersetzt wurden, übernimmt die Stroke Association, in the UK keine rechtliche Verantwortung für die Richtigkeit der Informationen über Schlaganfall auf der Innovage Internetplattform.

Vorsorgen

Es gibt viele Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten eines Schlaganfalles erhöhen. Unter anderem sind das:stroke 5

  • Genetische Faktoren
  • Alter
  • Ernährung
  • Die Menge an Alkohol, die ein Mensch konsumiert
  • Rauchen
  • Körperliche Fitness
  • andere Erkrankungen.

Viele dieser Faktoren können Sie beeinflussen:

  • Nehmen Sie regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch
  • Versuchen Sie, das Rauchen aufzugeben und trinken Sie Alkohol nur in geringen Mengen
  • Achten Sie auf eine gesunde Ernährung und Lebensweise mit körperlicher Betätigung.

Quelle: Diese Informationen wurden von der Originalquelle der Stroke Association in Großbritannien übernommen und übersetzt. Da die Inhalte übersetzt wurden, übernimmt die Stroke Association, in the UK keine rechtliche Verantwortung für die Richtigkeit der Informationen über Schlaganfall auf der Innovage Internetplattform.

Weiterführende Links

Informationen und Beiträge zum Thema SchlaganfallZu dieser Seite gehen...
Patienteninformationen des Kompetenznetz Schlaganfall.Zu dieser Seite gehen...

Inhalte übersetzt aus Originalquelle mit freundlicher Genehmigung von:

Stroke Association, in the UK.Diese Seite aufrufen...